TSV Weilheim II - TSV Linsenhofen 5:5 (3:3).


Es war ein Scheibenschießen der unterhaltsamen Art mit einer am Ende gerechten Punkteteilung, das die Zuschauer am vergangenen Sonntag im Lindachstadion zu sehen bekamen. Der TSVWII, der bis dato mit 8 Treffern die schwächste Offensive der Liga stellte, erzielte ganze fünf Treffer, konnte sich aber dennoch die drei Punkte nicht sichern.

TSV Weilheim II - TV Bempflingen 1:1 (0:0)


Gerechtes Unentschieden in einem ausgeglichenen Spiel, das beide Teams für sich hätten entscheiden können - so das Fazit nach dem Heimspiel der Weilheimer U23 gegen den TV Bempflingen.

Gut gespielt, wieder kein Ertrag, trotzdem zufriedene Minen - so lautet das Fazit nach dem Auswärtsspiel der Weilheimer U23 beim neuen Tabellenführer.

TSV Weilheim II - SF Dettingen 0:3 (0:0)
Nach der 2:10-Klatsche in der Vorwoche präsentierte sich die Weilheimer U23 deutlich verbessert. Konzentriert und mit Leidenschaft verteidigte sie eine Halbzeit lang erfolgreich gegen die Sportfreunde aus Dettingen, die sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Kreisliga A2 etablieren wollten.

Robert Bressmer unterstützt ab sofort die zweite Mannschaft. Robert Bressmer und Robert Walter haben die gleichen Rechte und Pflichten. Robert Bressmer besitzt die Trainer-A-Lizenz und ist den lokalen Fußballfans schon ein Begriff ⚽️🔴 #tsvweilheim #jung #gemeinsam #jetzt

FV 09 Nürtingen - TSV Weilheim II 10:2 (3:2)

Viel vorgenommen hatte sich die zweite Weilheimer Mannschaft nach dem ersten Saisonsieg gegen Türkspor Nürtingen in der Vorwoche, doch deren Stadtrivale und ehemalige Landesligist 09 Nürtingen erwies sich als zu harte Nuss. Nach nicht einmal neun Minuten

TSV Weilheim II – Türkspor Nürtingen 2:1

Die 2. Mannschaft vom TSV Weilheim kann doch noch gewinnen!

Das Team um Kapitän Lars Wiest konnte die vorgegebene Taktik recht gut umsetzen.

Im ersten Spiel der neuen Kreisliga A-Saison wurde unsere Zweite durch die Effektivität der Gastgeber bestraft und lief schon früh einem 3:0 Rückstand hinterher. Kurz vor der Pause wurde mit dem 3:1 Anschlusstreffer durch Tobias Salzer die Hoffnung wieder geweckt, doch durch einen berechtigten Foulelfmeter und dem 4:1 für Schlaitdorf wieder erstickt. Im weiteren Verlauf des Spiels erhöhte die Germania noch auf 6:1. Am kommenden Sonntag, den 06.09. ist bei unserer zweiten Mannschaft der TSuGV Großbettlingen zu Gast. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Auch für unsere erste Mannschaft beginnt nach dem spielfreien Wochenende die neue Bezirksliga-Saison. Zu Gast im Sonntag, den 06.09. der Jugendclub aus Donzdorf. Spielbeginn ist um 16 Uhr. 

Die beiden Teckteams in der Staffel 2 erleben beim Start in die Restrückrunde einen schwarzen Sonntag. Jesingen und Nabern feiern Siege.

In der Fußball-Kreisliga A starteten Primus TSV Jesingen und der SV Nabern mit Siegen in die Restrückrunde. Schweren Zeiten gehen dagegen die beiden anderen Teck-Clubs entgegen. Für die SF Dettingen gab es gegen Grafenberg eine 1:6-Pleite. Für die Weilheimer „Zweite“ beginnt nach dem 1:4 gegen Türkspor Nürtingen vielleicht schon die Abschiedstournee? Bei elf Punkten Rückstand zum Relegationsrang wird für das Schlusslicht der Abstieg in die Kreisliga B immer wahrscheinlicher.

Nichts war‘s mit dem zweiten Saisonerfolg: Die zweite Mannschaft des TSV Weilheim (in Weiß) bleibt nach dem 1:4 gegen Türkspor Nürtingen Schlusslicht in der Kreisliga A2.Foto: Markus Brändli
Nichts war‘s mit dem zweiten Saisonerfolg: Die zweite Mannschaft des TSV Weilheim (in Weiß) bleibt nach dem 1:4 gegen Türkspor Nürtingen Schlusslicht in der Kreisliga A2.Foto: Markus Brändli

Weitere Bilder -> GALERIE

Nach einem 8:1-Kantersieg über Aufsteiger TSV Weilheim II geht der TSVJ als Tabellenführer in die dreimonatige Winterpause.

Oben bleiben: Die Jesinger Kreisliga A-Fußballer haben ab sofort für die Rest­runde eine neue Aufgabe. Was gestern Nachmittag geschah, passte den Kickern aus den Lehenäckern nämlich wunderbar in den Kram. 8:1 siegte das Team von Trainer Danell Stumpe gegen den Tabellenletzten TSV Weilheim II. Im zwei Stunden später beginnenden Match in Nürtingen ließ dann der TSV Oberboihingen beim 3:3 zwei Zähler liegen. Folge: Der TSV Jesingen überholte den TSVO, geht als Spitzenreiter sowie mit Zwei-Punkte-Polster in die am 8. März beginnende Restspielzeit.

Den Ball vom Gegner abgeschirmt, die Konkurrenz in Schach gehalten: Visar Vehapi und die Jesinger ­Kicker klopfen zur Saisonhalbzeit an die Tür zur Bezirksliga. Foto: Markus Brändli
Den Ball vom Gegner abgeschirmt, die Konkurrenz in Schach gehalten: Visar Vehapi und die Jesinger ­Kicker klopfen zur Saisonhalbzeit an die Tür zur Bezirksliga. Foto: Markus Brändli

Taumeln die Dettinger noch am Rande der roten Zone, befindet sich der TSV Weilheim II an deren unterem Ende. Die Lage beim Liga-Letzten: bescheiden und auf den ersten Blick hoffnungslos. Mit vier Punkten auf dem Konto hat die Mannschaft von Trainer Robert Walter mit dem punktgleichen TB Neckarhausen zumindest einen Leidensgenossen.

14 Tabellenplätze sowie 29 Punkte Unterschied - der Abstand des Neulings aus Weilheim auf den Gegner aus Jesingen ist gewaltig. Nichtsdestotrotz halten die Limburgstädter trotz der laut TSVW-Abteilungsleiter Paul Schrievers „schlechten Situation“ Umfeld und Kicker offenbar bei Laune. „Wir bleiben motiviert, auch wenn es natürlich ganz schwer wird und geben uns definitiv nicht auf“, betont der kickende Funktionsträger, der am Sonntag verhindert ist.