Die Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen Rechberghausen hat schon angedeutet, dass das Team von Trainer Oliver Klingler auf dem richtigen Weg ist.
Sie haben sich viel vorgenommen und wollten unbedingt den ersten Sieg der Saison holen. Dies wurde auch erreicht

 

Mit sehr guten Zweikampfverhalten und hohem Pressing, wurde dem Gegner der Schneid abgekauft und mit dem frühen Tor in Minute 7 ging der Plan des Bezirksliga-Teams auf. Zudem ist vor allem die geschlossene Teamleistung und Jannick Hoyler aufgefallen, der einen Sahnetag erwischt hat und 4 Tore erzielen konnte. Trainer Oliver Klingler ist froh, dass er endlich sein Potential nutzt und ist sich sicher, dass mit seiner Dynamik und Schussstärke ein idealer Stürmer für die Erste des TSV gefunden wurde. Die neue Taktik, kompakter zu stehen, kommt der Mannschaft sehr entgegen und macht Hoffnung auf weitere Punkte im Abstiegskampf.

Jetzt heißt es weiter hart zu arbeiten und das Positive aus dem Heimspiel gegen Rechberghausen nach Erkenbrechtsweiler mitzunehmen und weitere 3 Punkte einzufahren. Personell steht das Team weiterhin vor Problemen, doch das vorhandene Team arbeitet sehr gut und wächst immer weiter zusammen. Hier gilt es vor allem Lars Wiest und die weitere Unterstützung aus der 2.Mannschaft und U19 vorzuheben, die Verantwortung übernehmen und ein Vorbild in Sachen kämpferischer Einsatz ist.